Skip to main content

Aktuelle Nachrichten

Energie

Größtes Energieeffizienz Netzwerk im deutschen Einzelhandel

Themen:
Deutschland Euro Mai News Uber

v.l.n.r.: Olaf Schulz (Metro), Michael Stöckle (Kaes), Antonio Tegas (real), Dr. Vaishali Zambre (BMWi), Annette Schöning (Bartels-Langness); Dennis Saße-Ovens (Bartels-Langness), Lars Reimann (HDE), Michael Baudach (RTG), Matthias Kuhlmann (RTG); Robert Meyer (Bünting) Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/131027 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/RTG Retail Trade Group GmbH"

Retail Trade Group Energieeffizienz-Netzwerk mit BMWi gegründet Anfang Mai wurde in Berlin das Energieeffizienz-Netzwerk der Retail Trade Group, im Rahmen einer Urkundenverleihung durch das Bundeswirtschaftsministerium (BMWi), offiziell gegründet

Hamburg (ots) -

Retail Trade Group Energieeffizienz-Netzwerk mit BMWi gegründet

Anfang Mai wurde in Berlin das Energieeffizienz-Netzwerk der Retail Trade Group, im Rahmen einer Urkundenverleihung durch das Bundeswirtschaftsministerium (BMWi), offiziell gegründet. Das Händlernetzwerk, bestehend aus den in der Retail Trade Group organisierten Handelsunternehmen real GmbH, Bartels-Langness Handelsgesellschaft mbH & Co. KG, J. Bünting Beteiligungs AG, K+K Klaas & Kock B.V. & Co. KG und der Georg Jos. Kaes GmbH, hat sich dazu verpflichtet, bis Ende 2020 mindestens 20 Gigawattstunden Strom einzusparen.

Die Einsparungen werden insbesondere durch Maßnahmen im Bereich Beleuchtung, Kühlung und Energiemanagement erreicht. Die eingesparte Strommenge reicht für die Versorgung von rund 7.500 Drei-Personenhaushalten (2.600 kWh). Dr. Vaishali Zambre vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) begrüßte das Engagement der in der Retail Trade Group zusammengeschlossenen Handelsunternehmen und hob die Bedeutung der Initiative hervor: "Energieeffizienz-Netzwerke sind wichtig, weil sie zu den nationalen sowie europäischen klima- und energiepolitischen Einsparzielen der Bundesregierung beitragen. Sie befördern mit ihrem kontinuierlichen Erfahrungsaustausch die Umsetzung von Effizienzmaßnahmen - das spart Energiekosten bei den Unternehmen und schafft Wettbewerbsvorteile."

"Im Vordergrund unserer Projekte steht, die Energieeffizienz zu steigern und die CO2-Emissionen deutlich zu reduzieren. Durch die Netzwerkarbeit wächst das Know-how für energieeffizientes Wirtschaften und es entstehen Synergieeffekte, die für alle beteiligten Unternehmen einen Mehrwert bieten", ergänzt Dirk Jung, Geschäftsführer Retail Trade Group.

Die Gründung wurde durch die Klimaschutzoffensive des Handels unterstützt, die der Handelsverband Deutschland (HDE) seit 2017 durchführt und damit Einzelhändler beim Umsetzen von Effizienzmaßnahmen unterstützt. Der HDE ist Gründungsmitglied der Initiative Energieeffizienz-Netzwerke. Gemeinsames Ziel von Bundesregierung und Wirtschaft ist die Initiierung von rund 500 neuen Energieeffizienz-Netzwerken bis Ende 2020. Damit leistet diese Netzwerkinitiative einen wichtigen Beitrag zur Erreichung der klima- und energiepolitischen Ziele der Bundesrepublik Deutschland. Informationen zur Netzwerkinitiative: www.effizienznetzwerke.org/initiative.

Rund 23 Milliarden Euro Außenumsatz Food & Non-Food machen die Retail Trade Group RTG zu einer der größten Handelskooperationen in Deutschland. Die sieben Handelsunternehmen der RTG mit insgesamt 90.000 Mitarbeitern vertreten bundesweit rund 408 SB-Warenhäuser und C+C Märkte, 373 Verbrauchermärkte und über 1.900 Supermärkte, 350 Discounter und zahlreiche Tankstellen. Die Partner der RTG versorgen täglich mit ihren Produkten eine Gesamtverkaufsfläche von über vier Millionen Quadratmetern. Die Unternehmen sind an dem Joint Venture zu gleichen Teilen beteiligt. Weitere Informationen unter www.rtgroup.de.

Die Klimaschutzoffensive des Handels informiert Einzelhändler über Rahmenbedingungen zum Klimaschutz und hält verschiedene Angebote bereit, um Energie zu sparen und das Klima zu schützen. Der HDE setzt die Klimaschutzoffensive in Zusammenarbeit mit der Beratungsfirma adelphi um. Die Kampagne wird mit Mitteln der Nationalen Klimaschutzinitiative (NKI) des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU) gefördert. Weitere Informationen unter: www.HDE-Klimaschutzoffensive.de.

Original-Content von: RTG Retail Trade Group GmbH, übermittelt durch news aktuell

Lifestyle, Mode & Beauty

Energie

Größtes Energieeffizienz Netzwerk im deutschen Einzelhandel

Themen:
Deutschland Euro Mai News Uber

v.l.n.r.: Olaf Schulz (Metro), Michael Stöckle (Kaes), Antonio Tegas (real), Dr. Vaishali Zambre (BMWi), Annette Schöning (Bartels-Langness); Dennis Saße-Ovens (Bartels-Langness), Lars Reimann (HDE), Michael Baudach (RTG), Matthias Kuhlmann (RTG); Robert Meyer (Bünting) Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/131027 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/RTG Retail Trade Group GmbH"

Retail Trade Group Energieeffizienz-Netzwerk mit BMWi gegründet Anfang Mai wurde in Berlin das Energieeffizienz-Netzwerk der Retail Trade Group, im Rahmen einer Urkundenverleihung durch das Bundeswirtschaftsministerium (BMWi), offiziell gegründet

Hamburg (ots) -

Retail Trade Group Energieeffizienz-Netzwerk mit BMWi gegründet

Anfang Mai wurde in Berlin das Energieeffizienz-Netzwerk der Retail Trade Group, im Rahmen einer Urkundenverleihung durch das Bundeswirtschaftsministerium (BMWi), offiziell gegründet. Das Händlernetzwerk, bestehend aus den in der Retail Trade Group organisierten Handelsunternehmen real GmbH, Bartels-Langness Handelsgesellschaft mbH & Co. KG, J. Bünting Beteiligungs AG, K+K Klaas & Kock B.V. & Co. KG und der Georg Jos. Kaes GmbH, hat sich dazu verpflichtet, bis Ende 2020 mindestens 20 Gigawattstunden Strom einzusparen.

Die Einsparungen werden insbesondere durch Maßnahmen im Bereich Beleuchtung, Kühlung und Energiemanagement erreicht. Die eingesparte Strommenge reicht für die Versorgung von rund 7.500 Drei-Personenhaushalten (2.600 kWh). Dr. Vaishali Zambre vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) begrüßte das Engagement der in der Retail Trade Group zusammengeschlossenen Handelsunternehmen und hob die Bedeutung der Initiative hervor: "Energieeffizienz-Netzwerke sind wichtig, weil sie zu den nationalen sowie europäischen klima- und energiepolitischen Einsparzielen der Bundesregierung beitragen. Sie befördern mit ihrem kontinuierlichen Erfahrungsaustausch die Umsetzung von Effizienzmaßnahmen - das spart Energiekosten bei den Unternehmen und schafft Wettbewerbsvorteile."

"Im Vordergrund unserer Projekte steht, die Energieeffizienz zu steigern und die CO2-Emissionen deutlich zu reduzieren. Durch die Netzwerkarbeit wächst das Know-how für energieeffizientes Wirtschaften und es entstehen Synergieeffekte, die für alle beteiligten Unternehmen einen Mehrwert bieten", ergänzt Dirk Jung, Geschäftsführer Retail Trade Group.

Die Gründung wurde durch die Klimaschutzoffensive des Handels unterstützt, die der Handelsverband Deutschland (HDE) seit 2017 durchführt und damit Einzelhändler beim Umsetzen von Effizienzmaßnahmen unterstützt. Der HDE ist Gründungsmitglied der Initiative Energieeffizienz-Netzwerke. Gemeinsames Ziel von Bundesregierung und Wirtschaft ist die Initiierung von rund 500 neuen Energieeffizienz-Netzwerken bis Ende 2020. Damit leistet diese Netzwerkinitiative einen wichtigen Beitrag zur Erreichung der klima- und energiepolitischen Ziele der Bundesrepublik Deutschland. Informationen zur Netzwerkinitiative: www.effizienznetzwerke.org/initiative.

Rund 23 Milliarden Euro Außenumsatz Food & Non-Food machen die Retail Trade Group RTG zu einer der größten Handelskooperationen in Deutschland. Die sieben Handelsunternehmen der RTG mit insgesamt 90.000 Mitarbeitern vertreten bundesweit rund 408 SB-Warenhäuser und C+C Märkte, 373 Verbrauchermärkte und über 1.900 Supermärkte, 350 Discounter und zahlreiche Tankstellen. Die Partner der RTG versorgen täglich mit ihren Produkten eine Gesamtverkaufsfläche von über vier Millionen Quadratmetern. Die Unternehmen sind an dem Joint Venture zu gleichen Teilen beteiligt. Weitere Informationen unter www.rtgroup.de.

Die Klimaschutzoffensive des Handels informiert Einzelhändler über Rahmenbedingungen zum Klimaschutz und hält verschiedene Angebote bereit, um Energie zu sparen und das Klima zu schützen. Der HDE setzt die Klimaschutzoffensive in Zusammenarbeit mit der Beratungsfirma adelphi um. Die Kampagne wird mit Mitteln der Nationalen Klimaschutzinitiative (NKI) des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU) gefördert. Weitere Informationen unter: www.HDE-Klimaschutzoffensive.de.

Original-Content von: RTG Retail Trade Group GmbH, übermittelt durch news aktuell

Celebrities

Energie

Größtes Energieeffizienz Netzwerk im deutschen Einzelhandel

Themen:
Deutschland Euro Mai News Uber

v.l.n.r.: Olaf Schulz (Metro), Michael Stöckle (Kaes), Antonio Tegas (real), Dr. Vaishali Zambre (BMWi), Annette Schöning (Bartels-Langness); Dennis Saße-Ovens (Bartels-Langness), Lars Reimann (HDE), Michael Baudach (RTG), Matthias Kuhlmann (RTG); Robert Meyer (Bünting) Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/131027 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/RTG Retail Trade Group GmbH"

Retail Trade Group Energieeffizienz-Netzwerk mit BMWi gegründet Anfang Mai wurde in Berlin das Energieeffizienz-Netzwerk der Retail Trade Group, im Rahmen einer Urkundenverleihung durch das Bundeswirtschaftsministerium (BMWi), offiziell gegründet

Hamburg (ots) -

Retail Trade Group Energieeffizienz-Netzwerk mit BMWi gegründet

Anfang Mai wurde in Berlin das Energieeffizienz-Netzwerk der Retail Trade Group, im Rahmen einer Urkundenverleihung durch das Bundeswirtschaftsministerium (BMWi), offiziell gegründet. Das Händlernetzwerk, bestehend aus den in der Retail Trade Group organisierten Handelsunternehmen real GmbH, Bartels-Langness Handelsgesellschaft mbH & Co. KG, J. Bünting Beteiligungs AG, K+K Klaas & Kock B.V. & Co. KG und der Georg Jos. Kaes GmbH, hat sich dazu verpflichtet, bis Ende 2020 mindestens 20 Gigawattstunden Strom einzusparen.

Die Einsparungen werden insbesondere durch Maßnahmen im Bereich Beleuchtung, Kühlung und Energiemanagement erreicht. Die eingesparte Strommenge reicht für die Versorgung von rund 7.500 Drei-Personenhaushalten (2.600 kWh). Dr. Vaishali Zambre vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) begrüßte das Engagement der in der Retail Trade Group zusammengeschlossenen Handelsunternehmen und hob die Bedeutung der Initiative hervor: "Energieeffizienz-Netzwerke sind wichtig, weil sie zu den nationalen sowie europäischen klima- und energiepolitischen Einsparzielen der Bundesregierung beitragen. Sie befördern mit ihrem kontinuierlichen Erfahrungsaustausch die Umsetzung von Effizienzmaßnahmen - das spart Energiekosten bei den Unternehmen und schafft Wettbewerbsvorteile."

"Im Vordergrund unserer Projekte steht, die Energieeffizienz zu steigern und die CO2-Emissionen deutlich zu reduzieren. Durch die Netzwerkarbeit wächst das Know-how für energieeffizientes Wirtschaften und es entstehen Synergieeffekte, die für alle beteiligten Unternehmen einen Mehrwert bieten", ergänzt Dirk Jung, Geschäftsführer Retail Trade Group.

Die Gründung wurde durch die Klimaschutzoffensive des Handels unterstützt, die der Handelsverband Deutschland (HDE) seit 2017 durchführt und damit Einzelhändler beim Umsetzen von Effizienzmaßnahmen unterstützt. Der HDE ist Gründungsmitglied der Initiative Energieeffizienz-Netzwerke. Gemeinsames Ziel von Bundesregierung und Wirtschaft ist die Initiierung von rund 500 neuen Energieeffizienz-Netzwerken bis Ende 2020. Damit leistet diese Netzwerkinitiative einen wichtigen Beitrag zur Erreichung der klima- und energiepolitischen Ziele der Bundesrepublik Deutschland. Informationen zur Netzwerkinitiative: www.effizienznetzwerke.org/initiative.

Rund 23 Milliarden Euro Außenumsatz Food & Non-Food machen die Retail Trade Group RTG zu einer der größten Handelskooperationen in Deutschland. Die sieben Handelsunternehmen der RTG mit insgesamt 90.000 Mitarbeitern vertreten bundesweit rund 408 SB-Warenhäuser und C+C Märkte, 373 Verbrauchermärkte und über 1.900 Supermärkte, 350 Discounter und zahlreiche Tankstellen. Die Partner der RTG versorgen täglich mit ihren Produkten eine Gesamtverkaufsfläche von über vier Millionen Quadratmetern. Die Unternehmen sind an dem Joint Venture zu gleichen Teilen beteiligt. Weitere Informationen unter www.rtgroup.de.

Die Klimaschutzoffensive des Handels informiert Einzelhändler über Rahmenbedingungen zum Klimaschutz und hält verschiedene Angebote bereit, um Energie zu sparen und das Klima zu schützen. Der HDE setzt die Klimaschutzoffensive in Zusammenarbeit mit der Beratungsfirma adelphi um. Die Kampagne wird mit Mitteln der Nationalen Klimaschutzinitiative (NKI) des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU) gefördert. Weitere Informationen unter: www.HDE-Klimaschutzoffensive.de.

Original-Content von: RTG Retail Trade Group GmbH, übermittelt durch news aktuell