Skip to main content

Aktuelle Nachrichten

Bildung

Dr. Theodor Niehaus ist neuer Präsident des Didacta Verbandes der Bildungswirtschaft

Themen:
2019 Deutschland Mai Müller Neuer News Uber

Dr. Theodor Niehaus - Präsident des Didacta Verbandes e.V. / Hinweise: - ausschließlich zur redaktionellen Nutzung / - nur bei Nennung der Quelle und des Urhebers / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/123115 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/Didacta Ausstellungs- und Verlagsgesellschaft mbH/Otmar Eisenberg"

Am 17. Mai 2019 hat die Mitgliederversammlung des Didacta Verbandes der Bildungswirtschaft in Leipzig Dr

Darmstadt (ots) - Am 17. Mai 2019 hat die Mitgliederversammlung des Didacta Verbandes der Bildungswirtschaft in Leipzig Dr. Theodor Niehaus zum neuen Präsidenten gewählt. Niehaus folgt auf Prof. Dr. Wassilios E. Fthenakis, der nach 13 Jahren als Verbandspräsident nicht mehr zur Wahl stand. Fthenakis wird Ehrenpräsident des Didacta Verbandes. Neuer Vizepräsident Messe ist Dr. Hans-Joachim Prinz. Er löst Fritz Eisele ab, der nach 15 Jahren im Vorstand des Didacta Verbandes ebenfalls nicht mehr zur Wahl angetreten war. Christoph Müssener besetzt einen weiteren Vorstandsposten.

Theodor Niehaus ist Experte für die berufliche Bildung in Deutschland und im Ausland. Der promovierte Ingenieur ist seit mehr als 25 Jahren in der Bildungsbranche tätig, vor allem im Bereich der Lehr- und Lernmittel für die berufliche Bildung. Niehaus war Vorstand der Festo Didactic SE und Gründer von WorldSkills Germany.

"Im Didacta Verband bündeln wir die Interessen von Unternehmen aus allen Bildungssektoren. Wir verstehen uns als Dienstleister für diese Bildungsunternehmen und werden aktiv daran arbeiten, Dialogplattformen wie die didacta-Bildungsmesse sowie unsere Zeitschriften und Online-Portale weiter auszubauen", sagte Niehaus. Persönlich werde er einen Fokus auf Querschnittsthemen legen, die alle Bildungsbereiche gleichermaßen betreffen, wie beispielsweise die digitale Transformation.

Wassilios E. Fthenakis beendete seine erfolgreiche Ära als Didacta-Präsident mit einem eindringlichen Appell an die Bildungswirtschaft: "Kinder werden gesellschaftliche Herausforderungen bewältigen müssen, die wir uns noch gar nicht vorstellen können, und dabei Technologien einsetzen, die noch gar nicht erfunden wurden." Sie auf eine Welt vorzubereiten, die einen immer schnelleren Wandel aufweise, sei die größte Herausforderung für die Bildungsbranche. "Deshalb ist es wichtiger denn je, die fachliche Kompetenz des Didacta Verbandes weiter zu stärken", erklärte Fthenakis.

Die Mitglieder des Didacta Verbandes bedankten sich bei Wassilios E. Fthenakis und bei Fritz Eisele mit minutenlangen Ovationen. Fthenakis wurde einstimmig zum Ehrenpräsidenten gewählt.

13 Jahre lang führte Wassilios E. Fthenakis den Didacta Verband der Bildungswirtschaft - länger als jeder Präsident vor ihm in der fast 100-jährigen Geschichte des Verbandes. Er setzte den Kurs zu einer stark fachlich ausgerichteten Verbandsarbeit, die bei Praxis, Politik und Forschung gleichermaßen anerkannt ist. In seine Amtszeit fallen die Gründung der Didacta-Fachauschüsse und des Didacta Research Centers, die Entwicklung der Fachmagazine und Online-Medien, deren Chefredakteur er bleibt, und der Ausbau der internationalen Aktivitäten des Didacta Verbandes.

Der aktuelle Vorstand des Didacta Verbandes der Bildungswirtschaft: Dr. Theodor Niehaus (Festo Didactic SE, in beratender Funktion) - Präsident Volker Jürgens (AixConcept GmbH) - Vizepräsident Finanzen Dr. Hans-Joachim Prinz (LD Didactic GmbH) - Vizepräsident Messe Hartmuth Brill (Georg Westermann Verlag GmbH) - Vorstandsmitglied Dr. Marion Müller (GEONAT) - Vorstandsmitglied Christoph Müssener (Lucas-Nülle GmbH) - Vorstandsmitglied Lulu Schiffler-Betz (Dusyma Kindergartenbedarf GmbH) - Vorstandsmitglied

Didacta Verband der Bildungswirtschaft

Der Didacta Verband vertritt die Interessen von rund 260 Unternehmen und Organisationen im In- und Ausland. Er setzt sich dafür ein, die Marktchancen im nationalen und internationalen Wettbewerb zu verbessern.

Im Namen seiner Mitglieder macht sich der Didacta Verband stark für den Einsatz qualitativ hochwertiger Lehr- und Lernmittel und eine bedarfsgerechte Einrichtung und Ausstattung aller Lernorte. Darüber hinaus bringt er sich aktiv in die Debatten über die Weiterentwicklung der Bildungssysteme ein und informiert die Öffentlichkeit über wichtige Entwicklungen rund um die Bildung. Als ideeller Träger steht der Verband hinter der weltweit größten Fachmesse für Bildung: der didacta - die Bildungsmesse. Zudem organisiert er die Beteiligung der Bildungswirtschaft an Auslandsmessen.

Seine Arbeit wird unterstützt von zahlreichen Partnern. Dazu zählen andere Unternehmens- und Dachverbände, politische Institutionen, pädagogische Einrichtungen und Forschungsinstitute, Berufs- und Elternverbände, Trägervereine sowie Medienvertreter. www.didacta.de

Original-Content von: Didacta Ausstellungs- und Verlagsgesellschaft mbH, übermittelt durch news aktuell

Lifestyle, Mode & Beauty

Bildung

Dr. Theodor Niehaus ist neuer Präsident des Didacta Verbandes der Bildungswirtschaft

Themen:
2019 Deutschland Mai Müller Neuer News Uber

Dr. Theodor Niehaus - Präsident des Didacta Verbandes e.V. / Hinweise: - ausschließlich zur redaktionellen Nutzung / - nur bei Nennung der Quelle und des Urhebers / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/123115 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/Didacta Ausstellungs- und Verlagsgesellschaft mbH/Otmar Eisenberg"

Am 17. Mai 2019 hat die Mitgliederversammlung des Didacta Verbandes der Bildungswirtschaft in Leipzig Dr

Darmstadt (ots) - Am 17. Mai 2019 hat die Mitgliederversammlung des Didacta Verbandes der Bildungswirtschaft in Leipzig Dr. Theodor Niehaus zum neuen Präsidenten gewählt. Niehaus folgt auf Prof. Dr. Wassilios E. Fthenakis, der nach 13 Jahren als Verbandspräsident nicht mehr zur Wahl stand. Fthenakis wird Ehrenpräsident des Didacta Verbandes. Neuer Vizepräsident Messe ist Dr. Hans-Joachim Prinz. Er löst Fritz Eisele ab, der nach 15 Jahren im Vorstand des Didacta Verbandes ebenfalls nicht mehr zur Wahl angetreten war. Christoph Müssener besetzt einen weiteren Vorstandsposten.

Theodor Niehaus ist Experte für die berufliche Bildung in Deutschland und im Ausland. Der promovierte Ingenieur ist seit mehr als 25 Jahren in der Bildungsbranche tätig, vor allem im Bereich der Lehr- und Lernmittel für die berufliche Bildung. Niehaus war Vorstand der Festo Didactic SE und Gründer von WorldSkills Germany.

"Im Didacta Verband bündeln wir die Interessen von Unternehmen aus allen Bildungssektoren. Wir verstehen uns als Dienstleister für diese Bildungsunternehmen und werden aktiv daran arbeiten, Dialogplattformen wie die didacta-Bildungsmesse sowie unsere Zeitschriften und Online-Portale weiter auszubauen", sagte Niehaus. Persönlich werde er einen Fokus auf Querschnittsthemen legen, die alle Bildungsbereiche gleichermaßen betreffen, wie beispielsweise die digitale Transformation.

Wassilios E. Fthenakis beendete seine erfolgreiche Ära als Didacta-Präsident mit einem eindringlichen Appell an die Bildungswirtschaft: "Kinder werden gesellschaftliche Herausforderungen bewältigen müssen, die wir uns noch gar nicht vorstellen können, und dabei Technologien einsetzen, die noch gar nicht erfunden wurden." Sie auf eine Welt vorzubereiten, die einen immer schnelleren Wandel aufweise, sei die größte Herausforderung für die Bildungsbranche. "Deshalb ist es wichtiger denn je, die fachliche Kompetenz des Didacta Verbandes weiter zu stärken", erklärte Fthenakis.

Die Mitglieder des Didacta Verbandes bedankten sich bei Wassilios E. Fthenakis und bei Fritz Eisele mit minutenlangen Ovationen. Fthenakis wurde einstimmig zum Ehrenpräsidenten gewählt.

13 Jahre lang führte Wassilios E. Fthenakis den Didacta Verband der Bildungswirtschaft - länger als jeder Präsident vor ihm in der fast 100-jährigen Geschichte des Verbandes. Er setzte den Kurs zu einer stark fachlich ausgerichteten Verbandsarbeit, die bei Praxis, Politik und Forschung gleichermaßen anerkannt ist. In seine Amtszeit fallen die Gründung der Didacta-Fachauschüsse und des Didacta Research Centers, die Entwicklung der Fachmagazine und Online-Medien, deren Chefredakteur er bleibt, und der Ausbau der internationalen Aktivitäten des Didacta Verbandes.

Der aktuelle Vorstand des Didacta Verbandes der Bildungswirtschaft: Dr. Theodor Niehaus (Festo Didactic SE, in beratender Funktion) - Präsident Volker Jürgens (AixConcept GmbH) - Vizepräsident Finanzen Dr. Hans-Joachim Prinz (LD Didactic GmbH) - Vizepräsident Messe Hartmuth Brill (Georg Westermann Verlag GmbH) - Vorstandsmitglied Dr. Marion Müller (GEONAT) - Vorstandsmitglied Christoph Müssener (Lucas-Nülle GmbH) - Vorstandsmitglied Lulu Schiffler-Betz (Dusyma Kindergartenbedarf GmbH) - Vorstandsmitglied

Didacta Verband der Bildungswirtschaft

Der Didacta Verband vertritt die Interessen von rund 260 Unternehmen und Organisationen im In- und Ausland. Er setzt sich dafür ein, die Marktchancen im nationalen und internationalen Wettbewerb zu verbessern.

Im Namen seiner Mitglieder macht sich der Didacta Verband stark für den Einsatz qualitativ hochwertiger Lehr- und Lernmittel und eine bedarfsgerechte Einrichtung und Ausstattung aller Lernorte. Darüber hinaus bringt er sich aktiv in die Debatten über die Weiterentwicklung der Bildungssysteme ein und informiert die Öffentlichkeit über wichtige Entwicklungen rund um die Bildung. Als ideeller Träger steht der Verband hinter der weltweit größten Fachmesse für Bildung: der didacta - die Bildungsmesse. Zudem organisiert er die Beteiligung der Bildungswirtschaft an Auslandsmessen.

Seine Arbeit wird unterstützt von zahlreichen Partnern. Dazu zählen andere Unternehmens- und Dachverbände, politische Institutionen, pädagogische Einrichtungen und Forschungsinstitute, Berufs- und Elternverbände, Trägervereine sowie Medienvertreter. www.didacta.de

Original-Content von: Didacta Ausstellungs- und Verlagsgesellschaft mbH, übermittelt durch news aktuell

Celebrities

Bildung

Dr. Theodor Niehaus ist neuer Präsident des Didacta Verbandes der Bildungswirtschaft

Themen:
2019 Deutschland Mai Müller Neuer News Uber

Dr. Theodor Niehaus - Präsident des Didacta Verbandes e.V. / Hinweise: - ausschließlich zur redaktionellen Nutzung / - nur bei Nennung der Quelle und des Urhebers / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/123115 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/Didacta Ausstellungs- und Verlagsgesellschaft mbH/Otmar Eisenberg"

Am 17. Mai 2019 hat die Mitgliederversammlung des Didacta Verbandes der Bildungswirtschaft in Leipzig Dr

Darmstadt (ots) - Am 17. Mai 2019 hat die Mitgliederversammlung des Didacta Verbandes der Bildungswirtschaft in Leipzig Dr. Theodor Niehaus zum neuen Präsidenten gewählt. Niehaus folgt auf Prof. Dr. Wassilios E. Fthenakis, der nach 13 Jahren als Verbandspräsident nicht mehr zur Wahl stand. Fthenakis wird Ehrenpräsident des Didacta Verbandes. Neuer Vizepräsident Messe ist Dr. Hans-Joachim Prinz. Er löst Fritz Eisele ab, der nach 15 Jahren im Vorstand des Didacta Verbandes ebenfalls nicht mehr zur Wahl angetreten war. Christoph Müssener besetzt einen weiteren Vorstandsposten.

Theodor Niehaus ist Experte für die berufliche Bildung in Deutschland und im Ausland. Der promovierte Ingenieur ist seit mehr als 25 Jahren in der Bildungsbranche tätig, vor allem im Bereich der Lehr- und Lernmittel für die berufliche Bildung. Niehaus war Vorstand der Festo Didactic SE und Gründer von WorldSkills Germany.

"Im Didacta Verband bündeln wir die Interessen von Unternehmen aus allen Bildungssektoren. Wir verstehen uns als Dienstleister für diese Bildungsunternehmen und werden aktiv daran arbeiten, Dialogplattformen wie die didacta-Bildungsmesse sowie unsere Zeitschriften und Online-Portale weiter auszubauen", sagte Niehaus. Persönlich werde er einen Fokus auf Querschnittsthemen legen, die alle Bildungsbereiche gleichermaßen betreffen, wie beispielsweise die digitale Transformation.

Wassilios E. Fthenakis beendete seine erfolgreiche Ära als Didacta-Präsident mit einem eindringlichen Appell an die Bildungswirtschaft: "Kinder werden gesellschaftliche Herausforderungen bewältigen müssen, die wir uns noch gar nicht vorstellen können, und dabei Technologien einsetzen, die noch gar nicht erfunden wurden." Sie auf eine Welt vorzubereiten, die einen immer schnelleren Wandel aufweise, sei die größte Herausforderung für die Bildungsbranche. "Deshalb ist es wichtiger denn je, die fachliche Kompetenz des Didacta Verbandes weiter zu stärken", erklärte Fthenakis.

Die Mitglieder des Didacta Verbandes bedankten sich bei Wassilios E. Fthenakis und bei Fritz Eisele mit minutenlangen Ovationen. Fthenakis wurde einstimmig zum Ehrenpräsidenten gewählt.

13 Jahre lang führte Wassilios E. Fthenakis den Didacta Verband der Bildungswirtschaft - länger als jeder Präsident vor ihm in der fast 100-jährigen Geschichte des Verbandes. Er setzte den Kurs zu einer stark fachlich ausgerichteten Verbandsarbeit, die bei Praxis, Politik und Forschung gleichermaßen anerkannt ist. In seine Amtszeit fallen die Gründung der Didacta-Fachauschüsse und des Didacta Research Centers, die Entwicklung der Fachmagazine und Online-Medien, deren Chefredakteur er bleibt, und der Ausbau der internationalen Aktivitäten des Didacta Verbandes.

Der aktuelle Vorstand des Didacta Verbandes der Bildungswirtschaft: Dr. Theodor Niehaus (Festo Didactic SE, in beratender Funktion) - Präsident Volker Jürgens (AixConcept GmbH) - Vizepräsident Finanzen Dr. Hans-Joachim Prinz (LD Didactic GmbH) - Vizepräsident Messe Hartmuth Brill (Georg Westermann Verlag GmbH) - Vorstandsmitglied Dr. Marion Müller (GEONAT) - Vorstandsmitglied Christoph Müssener (Lucas-Nülle GmbH) - Vorstandsmitglied Lulu Schiffler-Betz (Dusyma Kindergartenbedarf GmbH) - Vorstandsmitglied

Didacta Verband der Bildungswirtschaft

Der Didacta Verband vertritt die Interessen von rund 260 Unternehmen und Organisationen im In- und Ausland. Er setzt sich dafür ein, die Marktchancen im nationalen und internationalen Wettbewerb zu verbessern.

Im Namen seiner Mitglieder macht sich der Didacta Verband stark für den Einsatz qualitativ hochwertiger Lehr- und Lernmittel und eine bedarfsgerechte Einrichtung und Ausstattung aller Lernorte. Darüber hinaus bringt er sich aktiv in die Debatten über die Weiterentwicklung der Bildungssysteme ein und informiert die Öffentlichkeit über wichtige Entwicklungen rund um die Bildung. Als ideeller Träger steht der Verband hinter der weltweit größten Fachmesse für Bildung: der didacta - die Bildungsmesse. Zudem organisiert er die Beteiligung der Bildungswirtschaft an Auslandsmessen.

Seine Arbeit wird unterstützt von zahlreichen Partnern. Dazu zählen andere Unternehmens- und Dachverbände, politische Institutionen, pädagogische Einrichtungen und Forschungsinstitute, Berufs- und Elternverbände, Trägervereine sowie Medienvertreter. www.didacta.de

Original-Content von: Didacta Ausstellungs- und Verlagsgesellschaft mbH, übermittelt durch news aktuell