Themen: als Rhein SAM Uber ORF Niger ARD Daniel Düsseldorf Eko Fresh EU Euro Europa IS Müller

Webvideopreis 2018: Eko Freshs "Aber" mit dem Sonderpreis für gesellschaftliche Verantwortung ausgezeichnet / Kooperation zwischen der EU-Initiative klicksafe und der European Web Video Academy

Eko Freshs "Aber" mit Sonderpreis der EU-Initiative klicksafe und European Web Video Academy im Rahmen des Webvideopreises 2018 ausgezeichnet - v.l.n.r.: Patrick Mölleken, Eko Fresh, Yunus Cumartpay Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/63026 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/Landesanstalt für Medien NRW/Omertà Pictures"

Das Video Aber von Eko Fresh und Can Özevs wird im Rahmen des Webvideopreises 2018 mit dem Sonderpreis für gesellschaftliche Verantwortung ausgezeichnet. Der Sonderpreis wird erstmalig von der EU-Initiative klicksafe und dem Webvideopreis-Veranstalter European Web Video Academy (EWVA) vergeben

Düsseldorf (ots) - Das Video "Aber" von Eko Fresh und Can Özevs wird im Rahmen des Webvideopreises 2018 mit dem Sonderpreis für gesellschaftliche Verantwortung ausgezeichnet. Der Sonderpreis wird erstmalig von der EU-Initiative klicksafe und dem Webvideopreis-Veranstalter European Web Video Academy (EWVA) vergeben. In dem von Samy Deluxe produzierten Video, das im Juli 2018 veröffentlicht wurde, rappt Eko Fresh wortwörtlich "gegen Rassenhass". Nachdem zunächst zwei extreme Positionen aufeinandertreffen - verkörpert von den Schauspielern Patrick Mölleken als Ausländer-Feind und Yunus Cumartpay als wütendem Deutschtürken - tritt Eko Fresh im dritten Teil des Rap-Videos als Schlichter zwischen den verhärteten Lagern auf. In diesem Beitrag gelingt es so auf außergewöhnlich präzise Weise, die Ressentiments rund um die Integrationsdebatte gegenüberzustellen und für Austausch und gegenseitigen Respekt zu werben.

"Das "Aber" wird hier von Eko Fresh als scheinbare Universalwaffe gegen andere Meinungen enttarnt und als Freibrief für Hetze und Hass offenbart. Doch genau das ist es, was wir brauchen: sachlichen Meinungsaustausch und weniger Hass! Eko Freshs Beitrag verkörpert vorbildlich die Werte der Europäischen Union und ihrer Initiative klicksafe, weil er seine Musik nutzt, um einen festgefahrenen Diskurs aufzubrechen und die Gefahr extremer Meinungen aufzuzeigen", heißt es zur Begründung.

Das Video "Aber" von Eko Fresh und Can Özevs kann unter nachstehendem Link angeschaut werden: youtu.be/1A7Qw88As64.

Die European Web Video Academy - Veranstalter des wichtigsten Social Media Award Europas - verleiht 2018 damit erstmals einen Preis für gesellschaftliche Verantwortung in Zusammenarbeit mit der EU-Initiative klicksafe. Der Preis wird als Sonderpreis im Rahmen des Webvideopreises vergeben. Die beiden Partner wollen damit Beiträge ehren, die in besonderem Maße für ein gesellschaftlich relevantes Thema einstehen und das Format des Webvideos nutzen, um dieses Thema ihrer Zielgruppe nahezubringen.

Klicksafe (www.klicksafe.de) ist eine Initiative der Europäischen Union für mehr Sicherheit im Internet. Klicksafe wird gemeinsam von der Landeszentrale für Medien und Kommunikation (LMK) Rheinland-Pfalz und der Landesanstalt für Medien NRW umgesetzt und ist Teil des Verbundes der deutschen Partner im CEF Telecom Programm der Europäischen Union, Safer Internet DE (www.saferinternet.de). Diesem gehören neben klicksafe die Internet-Hotlines internet-beschwerdestelle.de (durchgeführt von eco und FSM) und jugendschutz.net sowie die Nummer gegen Kummer (Helpline) an.

Cast nach Reihenfolge des Auftritts: Patrick Mölleken, Yunus Cumartpay, Eko Fresh Regie / Kamera / Schnitt: Can Özev Musikproduzent: Samy Deluxe Produktion: ROCA Film, Co-Produktion / Cover Artwork: Omertà Pictures Kameraassistenz: Johannes Müller, Maskenbildnerin: Danielle Guillaume

Link zum Video: youtu.be/1A7Qw88As64

Original-Content von: Landesanstalt für Medien NRW, übermittelt durch news aktuell